Interview

Dr.  Martina Städtler-Schumann und Prof.  Dr.  Matthias Schumann im Gespräch mit Dr. Oliver Everling

Die Prof. Schumann GmbH feiert im September ihr 20-jähriges Firmenjubiläum. Das Göttinger Unternehmen ist ein führendes Beratungs- und Softwareunternehmen, das bereits seit 1997 erfolgreich innovative Lösungen im Kreditrisikomanagement realisiert. Aus diesem Grund traf sich die Kredit & Rating Praxis mit der Geschäftsführerin, Dr. Martina Städtler-Schumann und dem Gesellschafter Prof. Dr. Matthias Schumann. Ein Gespräch über die rasanten Entwicklungen der Vergangenheit und die Möglichkeiten der Zukunft im Kreditmanagement.

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum. 20 Jahre Einsatz für das Kreditmanagement – das ist eine lange Zeit. Was hat sich seit der Anfangszeit verändert?
Städtler-Schumann: Vielen Dank. Sehr viel! Sowohl auf dem Markt als auch was unser Unternehmen betrifft. Begonnen haben wir mit 5 Mitarbeitern. Inzwischen sind wir über 100 Mann stark, haben uns mehrfach räumlich erweitert und suchen auch immer noch qualifizierte Mitarbeiter. Besonders in den letzten drei Jahren gab es einen enormen Schub und wir haben mit einer Tochtergesellschaft auch ins Ausland, nach Russland, expandiert. Aber alles aus eigener Kraft. Wir waren und sind unabhängig, das ist mir sehr wichtig.
Schumann: Wenn man zurückdenkt, hat sich der Markt wirklich rasant entwickelt. Als wir 1997 mit Web-Programmierung begannen, war das Internet für die breite Masse ja noch neu. Als dann über ein Promotionsprojekt die Entwicklung unserer Expertensysteme für eine Kreditversicherung und deren Einbindung in fremde Systemumgebungen dazu kamen, hat es Klick gemacht. Das Automatisieren von Prozessen und die Integration unserer Software sind bis heute Kerngeschäft unserer Kundenprojekte.

Was meinen Sie mit Expertensystem?
Das Expertensystem ist noch heute das Herzstück unserer Kreditmanagement Software CAM (Credit Application Manager). In ihm lassen sich die Regeln, sprich die Credit Policies unserer Kunden abbilden und so automatisiert ausführen. Ebenso werden dort auch die notwendigen Scorecards hinterlegt. Dazu muss man aber sagen, dass wir unseren Kunden nicht einfach eine Software hinstellen. Oftmals werden im Vorfeld erst mal die Abläufe überprüft und die Entscheidungsprozesse und -regeln besprochen und angepasst. Diese Beratungsleistung ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit. Und in den 20 Jahren haben wir in vielen Branchen echtes Experten-Know-how aufgebaut.