Finanzierung

Die dezentrale Bankbilanz

Mehr Profitabilität, weniger Bilanz

Niedrige Zinsen an den Kapitalmärkten, eine ressourcenverschlingende Flut von Regulierungsanforderungen, Kunden mit immer differenzierteren Anforderungen an Ihre Bank und dazu ein erhöhter Wettbewerbsdruck durch innovative Nischenlösungen aus dem Fintech Sektor – die gesamte Finanzbrache steht unter Druck und der grundlegende Wandel ihrer Geschäftstätigkeit steht erst am Anfang. Bei der strategischen Ausrichtung stellt sich seitens der Banken immer mehr die Frage, welche Kernkompetenzen für das Ertragsgeschäft der Zukunft von Bedeutung sein werden. Ist es notwendig, die gesamte Bandbreite des Bankings anzubieten oder bringt eine dezentrale Denkweise nicht viel mehr Vorteile für alle Beteiligten? Das Bild der Universalbank ändert sich unter dem Deckmantel eines Wandels mit undefiniertem Ziel. Ein übergeordnetes Ziel ist jedoch klar, der Bankensektor braucht mehr Profitabilität, insbesondere in Deutschland, wo der intensive Wettbewerb für vergleichsweise deutlich geringere Margen sorgt. Der Wunsch nach mehr Profitabilität kommt dabei nicht nur von innen, sondern auch von außen. Denn ein Unternehmen, welches zwischen fünf und zehn Prozent Eigenkapital vorhält (ohne Risikogewichtung), sollte in politisch unsicheren Zeiten eine stabile Ertragsbasis vorweisen, um Vertrauen bei allen Beteiligten aufzubauen.
Die erste Frage, die sich bei dem Gedanken an Profitabilitätssteigerungen stellt, ist, ob man selbst zu groß oder zu klein ist. Welche Geschäftsbereiche sind wirklich profitabel, welche subventioniert? Brauche ich die unprofitablen Bereiche wirklich aus strategischer Sicht oder ist der politische Wille die treibende Kraft? Dabei müssen unprofitable Bereiche nicht immer abgestoßen oder verkauft werden. Man kann die Arbeit einfach anderen überlassen, die das eventuell besser und günstiger können. Diese Denkweise ist in vielen Branchen mittlerweile Standard, zum Beispiel in der Automobilindustrie, wo die klassische Wertschöpfungskette längst aufgebrochen ist und eine dezentrale Denkweise Einzug gehalten hat.

 

Kompetenz und Wachstum durch Unternehmenskauf stärken

Akquisition optimal finanzieren

Es gibt viele Beweggründe, die Unternehmen veranlassen, andere Unternehmen oder Unternehmensteile zu erwerben. Die am meisten von Unternehmenskäufern genannten Motive sind die Realisierung von Synergie- und Skaleneffekten. Beispielsweise kann der Käufer freie Maschinen- oder Raumkapazität haben, die durch den Erwerb eines gleichgelagerten, räumlich und technisch flexiblen Unternehmens besser ausgenutzt werden können. Das Ergebnis kann die Senkung von Fixkosten sein. Aktuell wird von vielen Unternehmen die Arrondierung im Bereich der unternehmerischen Interessen angestrebt. Nicht zuletzt aufgrund des Digitalisierungs-Trends haben Unternehmen den Wunsch, Unternehmen zu erwerben oder sich an Unternehmen zu beteiligen, die im Bereich der neuen Technologien über Know-how verfügen.

 

Der Kreditprozess im Online Direct Lending

Investoren und Mittelständler sind auf eine professionelle Kreditanalyse bei der Vergabe von Krediten über Online Direct Lending Plattformen angewiesen. Online Direct Lending stellt für den Mittelstand zunehmend eine zusätzliche Finanzierungsalternative dar. Bei Online Direct Lending ist eine professionelle Kreditauswahl und -analyse entscheidend.

Der Mittelstand trägt ungefähr zu einem Drittel zum privaten Bruttosozialprodukt in Europa bei. Eine optimale Versorgung mit Kapital zur Generierung zusätzlichen Wachstums ist dabei von großer Bedeutung. Dabei wächst die Kreditaufnahme über Online Direct Lending Plattformen in Deutschland und Rest von Europa im Verhältnis zum Gesamtmarkt überproportional an.
Aktuell können sich mittelständische Unternehmen über verschiedene öffentliche und private Märkte mit Fremdkapital versorgen (siehe Grafik 1). Dabei können sie zwischen dem klassischen Bankkredit, der Begebung von Privatplatzierungen und Anleihen oder einer direkten Finanzierung wählen. In jüngster Zeit haben sich mit sog. Fintechs zudem neue Spieler am Markt etabliert, die Kreditgeschäfte über Online Plattformen organisieren (Online Direct Lending) und damit für Mittelständler eine neue Finanzierungsalternative darstellen.